Geschichte und Modelle des Porsche 911 History of the Porsche 911 "50 Jahre Porsche 911"

Geschichte des Porsche 911
History of the Porsche 911

Sonderausstellung im Porsche Museum
50 Jahre Porsche 911 1963 - 2013

Der Porsche 911, salopp auch „Neunelfer“, selten auch nur „Elfer“ genannt,
ist der bekannteste von Porsche und gilt als Inbegriff dieser Marke.

Diese Seite befindet sich in Vorbereitung / Überarbeitung

Entstehungsgeschichte 911
Ende der 1950er Jahre begann Porsche einen Nachfolger des 356 zu entwickeln, da dieser bereits seit
1950 nahezu unverändert hergestellt wurde und nicht mehr dem Stand der Zeit entsprach. Vor allem ließ
sich der Vierzylinder-Boxermotor konstruktionsbedingt nicht mehr kostendeckend weiterentwickeln und
herstellen. Er war mit zwei Litern am Ende seiner Hubraum- und Leistungsentwicklung.

Das neue Modell sollte dem betagten 356 in allen Bereichen überlegen sein, ohne das typische
Porschedesign aufzugeben. Als Leiter der Porsche-Karosseriekonstruktionsabteilung wurde zunächst
Erwin Komenda betraut, das Design des Porsche Typ 901 zu entwickeln. Zeitgleich entwickelte auch
Ferdinand Alexander Porsche (Ferdinand junior, genannt „Butzi“), der Sohn des Firmengründers Ferry
Porsche, ein Design-Modell des neuen Wagens, wobei er sich an die wenigen Vorgaben zu halten hatte,
unter anderem Radstand nicht länger als 2,20 m, Motor und Antrieb hinten. Mit leichten Abstrichen beim
Radstand (2,27 m) gelang ihm das auch. Dabei beeinflussten sich beide Designer mit ihren Entwürfen.
Letztendlich bekam der Entwurf von Ferdinand junior den Zuschlag, da dieser dem Charakter eines
Porsche-Automobils am besten entsprach und die Verwandtschaft zum 356 sofort erkennbar war.

Urmodell (1963–1973)
Er wurde 1963 auf der IAA in Frankfurt am Main als Nachfolger des Porsche 356 mit der
Bezeichnung Porsche 901 vorgestellt. Aufgrund namensrechtlicher Forderungen von Peugeot wurde die
mittlere Null durch eine Eins ersetzt, sodass der Wagen im Jahr 1964 als Porsche 911 auf den Markt
kam. Der erste 911er, der 1964 vom Band lief, war das sogenannte Urmodell mit einem 2-Lite
-Sechszylinder-Boxermotor. In dieser einzigen Version wurde der Wagen drei Jahre lang produziert, bis
die Modellreihe durch ein stärkeres Modell, den 911 S, erweitert wurde. In dieser sportlicheren Version
lieferte der nahezu baugleiche Motor eine Leistung von 118 kW (160 PS).

Die Ausstattung dieses Modells war umfangreicher gegenüber dem Einstiegsmodell, das als 911 L
bezeichnet wurde. Optisch war das Topmodell an den markanten Leichtmetallfelgen der Firma Fuchs,
den „Fuchsfelgen“, zu erkennen.

Mit der endgültigen Produktionseinstellung des 356 im Jahre 1965 wurde ein abgespeckter 911er, der
Porsche 912, eingeführt, um auch Kunden zu gewinnen, denen ein 911 zu teuer war.

Ein Jahr später erweiterte Porsche die Modellpalette um ein weiteres auf drei Modelle. Die Modelle T, L
(später durch die Bezeichnung E abgelöst) und S unterschieden sich vor allem in der Motorenleistung und
in den Ausstattungsmerkmalen der Fahrzeuge. Dabei war der 911 T das Einstiegs- und der 911 S das
Topmodell.

1969 wurde der Hubraum aller Motoren von 1991 cm³ auf 2195 cm³ (2,2 Liter) erweitert. Zwei Jahre
später erfolgte eine weitere Hubraumerhöhung auf 2341 cm³ (2,4 Liter). Die Leistung der Motoren stieg
entsprechend an, sodass das Topmodell, der 911 S, nun 140 kW (190 PS) auf die Straße brachte.

Mit der Leistung stieg auch der Kraftstoffverbrauch auf nunmehr 17,0 l/100 km an. Der 911 S war 1972
das schnellste in Deutschland gebaute Serienfahrzeug. Die Ausstattungsvarianten T, E und S blieben dabei
unangetastet. Der 911er konnte in den Karosserievarianten Coupé und Targa, einem sogenannten
Sicherheit-Cabriolet mit breitem Überrollbügel, bei dem das Dach (und ursprünglich auch ein
Restverdeck mit Heckscheibe/ „Softwindow“ genannt) abgenommen werden kann, geordert werden. Der
Name Targa (ital. „Schild“) leitet sich aus der Targa Florio ab, bei der Porsche seit den 1950er Jahren
einige Gesamtsiege verbuchen konnte. Der erste Porsche 911 mit der Bezeichnung Targa wurde 1965 auf
der IAA in Frankfurt am Main vorgestellt.

Modelljahr 1963
 

Porsche 901 Coupé 1963 - 1964

 

Motor:

6-Zylinder-Boxer, luftgekühlt

Hubraum:

1991 cm³

Leistung:

96/130 (kW/PS)

Beschleunigung 0-100km/h

9,1 s

Höchstgeschwindigkeit:

210 km/h

Stückzahl:

82

Listenpreis

 

1965

21.900 DM

Modelljahr 1965
 

Porsche 911 Coupé 1965

 

MJ 1965 bis MJ 1967

 

Motor:

6-Zylinder-Boxer, luftgekühlt

Hubraum:

1991 cm³

Leistung:

96/130 (kW/PS)

Beschleunigung 0-100km/h

9,1 s

Höchstgeschwindigkeit:

210 km/h

Stückzahl:

6.607

Listenpreis

 

04/1965

21.900 DM

08/1965

22.900 DM

07/1966

20.980 DM

10/1966

20.980 DM

Der Porsche 912 wurde von Modelljahr 1965 bis 1969 produziert.
Der Porsche 912 E wurde im Modelljahr 1976 exklusiv für den US-Markt (Produktionszahl: 2099) produziert.

Porsche 912 Coupé 1965

 

Coupé April 1965 bis MJ 1969

 

Targa MJ 1967 bis MJ 1969

 

Motor:

4-Zylinder-Boxer, luftgekühlt

Hubraum:

1582 cm³

Leistung:

66/99 (kW/PS)

Beschleunigung 0-100km/h

13,5 s

Höchstgeschwindigkeit:

185 km/h

Stückzahl Coupé:

28.333

Stückzahl Targa:

2.562

Listenpreis

 

04/1965 bis 10/1968 Coupé

16.250 bis 17.500 DM

04/1966 bis 10/1968 Targa

18.990 bis 19.314 DM

Modelljahr 1966
 

Modelljahr 1967
 

Porsche 911 Targa

 

Targa MJ 1967

 

Motor:

6-Zylinder-Boxer, luftgekühlt

Hubraum:

1991 cm³

Leistung:

96/130 (kW/PS)

Beschleunigung 0-100km/h

9,1 s

Höchstgeschwindigkeit:

210 km/h

Stückzahl:

236

Listenpreis

 

07/1966

22.380 DM

10/1966

22.380 DM

Porsche 911 S Coupé und Targa (Sportomatic)

MJ 1967 bis MJ 1968

 

Motor:

6-Zylinder-Boxer, luftgekühlt

Hubraum:

1991 cm³

Leistung:

118/160 (kW/PS)

Beschleunigung 0-100km/h

7,6 s

Höchstgeschwindigkeit:

225 km/h

Stückzahl Coupé:

3.573

Stückzahl Targa:

925

Listenpreis

 

1966 bis 1968 Coupé

24.480 bis 25.960 DM

1966 bis 1968 Coupé

25.880 bis 27.390 DM

Modelljahr 1968 (A-Serie)

 

Porsche 911 T Coupé und Targa (Sportomatic)

Targa MJ 1968

 

Motor:

6-Zylinder-Boxer, luftgekühlt

Hubraum:

1991 cm³

Leistung:

81/110 (kW/PS)

Beschleunigung 0-100km/h

10 s

Höchstgeschwindigkeit:

200 km/h

Stückzahl Coupé:

1.611

Stückzahl Targa:

789

Listenpreis

 

09/1967 bis 03/1968 Coupé

18.980 bis 20.295 DM

09/1967 bis 03/1968 Targa

20.380 bis 21.725 DM

Porsche 911 L Coupé und Targa (Sportomatic)

MJ 1968

 

Motor:

6-Zylinder-Boxer, luftgekühlt

Hubraum:

1991 cm³

Leistung:

96/130 (kW/PS)

Beschleunigung 0-100km/h

9,1 s

Höchstgeschwindigkeit:

210 km/h

Stückzahl Coupé:

1.169

Stückzahl Targa:

444

Listenpreis

 

09/1967 bis 03/1968 Coupé

20.980 bis 22.440 DM

09/1967 bis 03/1968 Targa

22.380 bis 29.870 DM

Modelljahr 1969 (B-Serie)

 

Porsche 911 T Coupé und Targa (Sportomatic)

Targa MJ 1969

 

Motor:

6-Zylinder-Boxer, luftgekühlt

Hubraum:

1991 cm³

Leistung:

81/110 (kW/PS)

Beschleunigung 0-100km/h

10 s

Höchstgeschwindigkeit:

200 km/h

Stückzahl Coupé:

1.611

Stückzahl Targa:

789

Listenpreis

 

07/1968 bis 10/1968 Coupé

19.481 bis 20.959 DM

07/1968 bis 10/1968 Targa

20.924 bis 22.735 DM

Porsche 911 E Coupé und Targa (Sportomatic)

Targa MJ 1969

 

Motor:

6-Zylinder-Boxer, luftgekühlt

Hubraum:

1991 cm³

Leistung:

103/140 (kW/PS)

Beschleunigung 0-100km/h

9 s

Höchstgeschwindigkeit:

215 km/h

Stückzahl Coupé:

1.968

Stückzahl Targa:

858

Listenpreis

 

07/1968 bis 10/1968 Coupé

21.645 bis 25.688 DM

07/1968 bis 10/1968 Targa

23.088 bis 27.464 DM

Porsche 911 S Coupé und Targa

 

Targa MJ 1969

 

Motor:

6-Zylinder-Boxer, luftgekühlt

Hubraum:

1991 cm³

Leistung:

125/170 (kW/PS)

Beschleunigung 0-100km/h

8 s

Höchstgeschwindigkeit:

225 km/h

Stückzahl Coupé:

1.492

Stückzahl Targa:

614

Listenpreis

 

07/1968 bis 10/1968 Coupé

25.197 bis 26.918 DM

07/1968 bis 10/1968 Targa

26.640 bis 28.694 DM

Modelljahr 1970 (C-Serie)

 

Porsche 911 T Coupé und Targa (Sportomatic)

MJ 1970 bis MJ 1971

 

Motor:

6-Zylinder-Boxer, luftgekühlt

Hubraum:

2195 cm³

Leistung:

92/125 (kW/PS)

Beschleunigung 0-100km/h

10 s

Höchstgeschwindigkeit:

205 km/h

Stückzahl Coupé:

11.019

Stückzahl Targa:

6.000

Listenpreis

 

10/1969 bis 1/1971 Coupé

19.969 bis 22.970 DM

10/1969 bis 1/1971 Targa

21.911 bis 25.190 DM

Porsche 911 E Coupé und Targa (Sportomatic)

MJ 1970 bis MJ 1971

 

Motor:

6-Zylinder-Boxer, luftgekühlt

Hubraum:

2195 cm³

Leistung:

114/155 (kW/PS)

Beschleunigung 0-100km/h

8 s

Höchstgeschwindigkeit:

220 km/h

Stückzahl Coupé:

3.028

Stückzahl Targa:

1.848

Listenpreis

 

10/1969 bis 1/1971 Coupé

24.975 bis 27.970 DM

10/1969 bis 1/1971 Targa

26.918 bis 30.190 DM

Modelljahr 1971 (D-Serie)

 

Porsche 911 S Coupé und Targa

 

MJ 1970 bis MJ 1971

 

Motor:

6-Zylinder-Boxer, luftgekühlt

Hubraum:

2195 cm³

Leistung:

132/180 (kW/PS)

Beschleunigung 0-100km/h

7,5 s

Höchstgeschwindigkeit:

230 km/h

Stückzahl Coupé:

3.154

Stückzahl Targa:

1.496

Listenpreis

 

10/1969 bis 1/1971 Coupé

27.139 bis 29.980 DM

10/1969 bis 1/1971 Targa

26.193 bis 32.200 DM

Modelljahr 1972 (E-Serie)

 

Porsche 911 T Coupé und Targa (Sportomatic)

MJ 1972 bis MJ 1973

 

Motor:

6-Zylinder-Boxer, luftgekühlt

Hubraum:

2341 cm³

Leistung:

96/130 (kW/PS)

Beschleunigung 0-100km/h

9,5 s

Höchstgeschwindigkeit:

205 km/h

Stückzahl Coupé:

10.173

Stückzahl Targa:

7.147

Listenpreis

 

9/1971 bis 3/1973 Coupé

22.980 bis 25.480 DM

9/1971 bis 3/1973 Targa

25.200 bis 27.700 DM

Modelljahr 1973 (F-Serie)

 

Porsche 911 E Coupé und Targa (Sportomatic)

MJ 1972 bis MJ 1973

 

Motor:

6-Zylinder-Boxer, luftgekühlt

Hubraum:

2341 cm³

Leistung:

121/165 (kW/PS)

Beschleunigung 0-100km/h

7,9 s

Höchstgeschwindigkeit:

220 km/h

Stückzahl Coupé:

2.470

Stückzahl Targa:

1.896

Listenpreis

 

9/1971 bis 3/1973 Coupé

25.980 bis 29.780 DM

9/1971 bis 3/1973 Targa

28.200 bis 32.000 DM

Porsche 911 S Coupé und Targa (Sportomatic)

MJ 1972 bis MJ 1973

 

Motor:

6-Zylinder-Boxer, luftgekühlt

Hubraum:

2341 cm³

Leistung:

140/190 (kW/PS)

Beschleunigung 0-100km/h

7 s

Höchstgeschwindigkeit:

230 km/h

Stückzahl Coupé:

3.160

Stückzahl Targa:

1.894

Listenpreis

 

9/1971 bis 3/1973 Coupé

30.680 bis 33.480 DM

9/1971 bis 2/1973 Targa

32.900 bis 35.700 DM

Porsche 911 Carrera RS Coupé Touring

MJ 1973

 

Motor:

6-Zylinder-Boxer, luftgekühlt

Hubraum:

2687 cm³

Leistung:

154/210 (kW/PS)

Beschleunigung 0-100km/h

6,3 s

Höchstgeschwindigkeit:

240 km/h

Stückzahl:

1.308

Listenpreis

 

08/1972 bis 02/1973

34.000 bis 36.500 DM

Porsche 911 Carrera RS Coupé Sportversion

MJ 1973

 

Motor:

6-Zylinder-Boxer, luftgekühlt

Hubraum:

2687 cm³

Leistung:

154/210 (kW/PS)

Beschleunigung 0-100km/h

5,8 s

Höchstgeschwindigkeit:

245 km/h

Stückzahl:

200

Homologatiosfahrzeuge:

17

Listenpreis

 

08/1972 bis 02/1973

34.000 bis 34.700 DM

Porsche 911 („G-Serie“)
Modelljahr 1974 (G-Serie)

 

Porsche 911 („G-Serie“)
Modelljahr 1975 (H-Programm)

 

Porsche 911 („G-Serie“)
Modelljahr 1976 (J-Serie)

 

Porsche 911 („G-Serie“)
Modelljahr 1977 (K-Serie)

 

Porsche 911 („G-Serie“)
Modelljahr 1978 (L-Serie)

 

Porsche 911 („G-Serie“)
Modelljahr 1979 (M-Serie)

 

Porsche 911 („G-Serie“)
Modelljahr 1980 (A-Programm)

 

Porsche 911 („G-Serie“)
Modelljahr 1981 (B-Programm)

 

Porsche 911 („G-Serie“)
Modelljahr 1982 (C-Programm)

 

Porsche 911 („G-Serie“)
Modelljahr 1983 (D-Programm)

 

Porsche 911 („G-Serie“)
Modelljahr 1984 (E-Programm)

 

Porsche 911 („G-Serie“)
Modelljahr 1985 (F-Programm)

 

Porsche 911 („G-Serie“)
Modelljahr 1986 (G-Programm)

 

Porsche 911 („G-Serie“)
Modelljahr 1987 (H-Programm)

 

Porsche 911 („G-Serie“)
Modelljahr 1988 (J-Programm)

 

Porsche 911 („G-Serie“)
Modelljahr 1989 (K-Programm)

 

Porsche 911 (Typ 964)
Modelljahr 1989 (K-Programm)

 

Porsche 911 (Typ 964)
Modelljahr 1990 (L-Programm)

 

Porsche 911 (Typ 964)
Modelljahr 1991 (M-Programm)
 

Porsche 911 (Typ 964)
Modelljahr 1992 (N-Programm)
 

Porsche 911 (Typ 964)
Modelljahr 1993 (P-Programm)
 

Porsche 911 (Typ 993)
Modelljahr 1994 (R-Programm)

 

Porsche 911 (Typ 993)
Modelljahr 1995 (S-Programm)

 

Porsche 911 (Typ 993)
Modelljahr 1996 (T-Programm)

 

Porsche 911 (Typ 993)
Modelljahr 1997 (V-Programm)

 

Porsche 911 (Typ 993)
Modelljahr 1998 (W-Programm)

 

Porsche 911 (Typ 996)
Modelljahr 1998 (W-Programm)

 

Porsche 911 (Typ 996)
Modelljahr 1999 (X-Programm)

 

Porsche 911 (Typ 996)
Modelljahr 2000 (Y-Programm)

 

Porsche 911 (Typ 996)
Modelljahr 2001 (1-Programm)

 

Porsche 911 (Typ 996)
Modelljahr 2002 (2-Programm)

 

Porsche 911 (Typ 996)
Modelljahr 2003 (3-Programm)

 

Porsche 911 (Typ 996)
Modelljahr 2004 (4-Programm)

 

Porsche 911 (Typ 996)
Modelljahr 2005 (5-Programm)

 

Porsche 911 (Typ 997)
Modelljahr 2005 (5-Programm)

 

Porsche 911 (Typ 997)
Modelljahr 2006 (6-Programm)

 

Porsche 911 (Typ 997)
Modelljahr 2007 (7-Programm)

 

Porsche 911 (Typ 997)
Modelljahr 2008 (8-Programm)

 

Porsche 911 (Typ 997)
Modelljahr 2009 (9-Programm)

 

Quelle:
Porsche Serienfahrzeuge und Sportwagen seit 1948 Motorbuch Verlag
Das große Buch der Porsche Typen 1948 bis heute Motorbuch Verlag

Porsche Modell Sammler

Porsche Model Collectors